NPD Sachsen stellt nach der Landtagswahl die Weichen neu

Holger Szymanski (NPD-Landesvorsitzender Sachsen)

Holger Szymanski (NPD-Landesvorsitzender Sachsen)

Der Landesvorstand der sächsischen NPD hat in seiner Sitzung am 15. September in Pirna die Landtagswahl am 31. August ausgewertet und sich mit den damit verbundenen Folgen beschäftigt, insbesondere mit der Frage einer möglichen Wahlanfechtung. Dazu wurde noch keine abschließende Entscheidung getroffen. Der NPD-Landesvorsitzende Holger Szymanski wurde beauftragt, mit weiteren Juristen die Erfolgschancen zu prüfen. Bisher eingegangene Hinweise auf Wahlmanipulationen reichen für diese Anfechtung nicht aus.

Weiterlesen


Stadträtin Antje Hiekisch (NPD) fragt nach Ursachenanalyse zu neuerlichen Unwetterauswirkungen

Erneut kam es nach starken Niederschlägen zu Einschwemmungen in das Stadtgebiet, insbesondere in Zittau Süd. Nach der Hochwasserkatastrophe 2010 und den Einschwemmungen in den darauf folgenden Jahren, so im Ortsteil Dittelsdorf stellt sich die Frage, weshalb nicht längst den Ursachen nachgegangen und Konsequenzen gezogen wurden, so Antje Hiekisch (Stadträtin der NPD).

Jede Katastrophe hat seine Ursachen. Das Wetter kann man dabei zwar benennen, jedoch die neuerlichen Einschwemmungen von Oberflächenwasser in das Stadtgebiet sind nicht akzeptabel, stellt doch dies nicht das erste Ereignis dieser Art dar. Augenscheinlich ist man in der Verwaltung der Stadt Zittau den baulichen Ursachen bisher noch nicht nachgegangen und wenn doch, scheint dies zu keinen Konsequenzen geführt zu haben.

Die Stadträtin Antje Hiekisch (NPD) fragte heute schriftlich beim Oberbürgermeister nach. Insbesondere möchte sie wissen:

Weiterlesen


Stadträtin Antje Hiekisch großer Gewinner der Stadtratswahl Zittau

Bei den Stadtratswahlen in Zittau erreichte die NPD mit 8,1 Prozent eine deutliche Steigerung gegenüber dem Jahr 2009. Alleine auf die sozial engagierte NPD-Stadträtin Antje Hiekisch entfielen bei 97 Kandidaten sechs Prozent aller Stimmen.

Mit solch einem Stimmenzuwachs für die NPD hatte man offensichtlich in Zittau nicht gerechnet. Bei der Stadtratswahl entfielen 2.280 Stimmen (8,1 Prozent) auf die Vertreter der sozialen Heimatpartei. Mit 1.675 Stimmen sorgte die NPD-Stadträtin Antje Hiekisch für Furore, vereint sie damit sechs Prozent aller gültig abgegebenen Stimmen auf sich. Alleine im Ortsteil Hirschfelde, dem Wohnort von Antje Hiekisch, der aus Hirschfelde, Drausendorf und Rosenthal besteht, erzielte die NPD mit 16,8 Prozent einen neuen Rekordwert.

Weiterlesen


Aufruf zum Wahlkampfendspurt

Liebe Unterstützer der NPD, liebe Kameradinnen und Kameraden,

in weniger als zwei Wochen werden wir wissen, ob der sächsischen NPD der historische zweite Wiedereinzug in den Landtag gelungen ist. War der Beginn des Wahlkampfs durch eine gewisse Lethargie bei den Bürgern in Sachsen geprägt, die sich überwiegend in Urlaubsstimmung befanden und mit der bevorstehenden Landtagswahl allgemein wenig anfangen konnten, spüre ich jetzt ein zunehmendes Interesse an dieser Wahl.

Weiterlesen


Linksextremisten überfallen Zugreisenden

Der Linksextremismus wird durch die fortdauernde Verharmlosung, vor allem aber durch stillschweigende Duldung und staatliche Alimentierung gefördert. Im Ergebnis dessen fühlen sich linksextreme Schläger aus Görlitz sicher und überfielen in der Nacht vom 25.7. auf den 26.7. in der Bahn von Dresden nach Görlitz einen Zugreisenden.

Linksextremisten überfallen ZugreisendenAm 14. Juli 2014 erst kam es bereits in Löbau am Rande einer – nach Selbstdarstellung der Partei DIE LINKE – von der LINKEN-Landtagsabgeordneten Heiderose Gläß angemeldeten Versammlung zum Gewaltausbruch. Die Polizei vor Ort gab den Stadt- und Kreisrat der LINKEN Jens Thöricht als Versammlungsleiter an. Thöricht seinerseits versuchte augenscheinlich durch ständige Provokationen und Rangeleien, gewaltsame Reaktionen heraufzubeschwören. Nun kam es neuerlich zum Gewaltausbruch von Linksextremisten in einem Zug von Dresden nach Görlitz.

Weiterlesen